Diskussion: Ibn Taymiyyah über das Ansprechen des Propheten und bitten um Dua bei Allah

Sulayman Sherzad
Administrator
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 08:55

Diskussion: Ibn Taymiyyah über das Ansprechen des Propheten und bitten um Dua bei Allah

Beitragvon Sulayman Sherzad » Mi 23. Mär 2016, 11:01

Bei dieser Diskussion geht es um folgenden Artikel

http://www.dar-ul-ilm.de/aqida/shaikhul-islam-taqi-ud-din-ibn-taymiyah-ueber-das-ansprechen-des-propheten-sallallahu-alaihi-wa-sallam/

Ausschnitte aus der Diskussion sind hier zu finden
https://www.facebook.com/seyfullah.alho ... ment_reply

Und im Anhang auch als PDF

Talab Dua 2.pdf
(123.83 KiB) 277-mal heruntergeladen


Talab ad Dua 1.pdf
(201.7 KiB) 194-mal heruntergeladen

Sulayman Sherzad
Administrator
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 08:55

Re: Ibn Taymiyyah über das Ansprechen des Propheten und bitten um Dua bei Allah

Beitragvon Sulayman Sherzad » Mi 23. Mär 2016, 12:26

armando2.PNG

armando3.PNG


1. Zeig bitte wo ibn Abdul Hadi auf Shaykhul Islam Taqiudin Subki den Takfir spricht. Siehe Punkt 2.

2. Schau dir mal die Aussagen von Imam Dhahabi, ibn Kathir und Imam Suyutu über Taqiudin Subki an:

Imām adh-Dhahabī [rahimahullāh] über Shaykh al-Islām Taqī ad-Dīn as-Subkī [rahimahullāh] als er in der Amawi Moschee zum Gelehrten ernannt wurde:
"Die Kanzel in der Amawi Moschee soll sich bereit halten wenn der Richter [al-Hākim], das Meer des Wissen [al-Bahr], der Taqī, der größte Meister [Hāfiz] unter allen Šuyūkh dieses Jahrhunderts, der Fromme (von allen), der größte Qā'id, 'Alī as-Subkī ihn betretet!"
[zitiert von Muhammed Awwama in seinem Buch ”Athār al-Ḥadīth aš-Šarīf Ikhtilāf al-Aimmat al-Fuqahā'i]


Imām al-Dhahabī über den Richter aller Richter Taqī ad-Dīn as-Subkī:
وفيه قدم العلامة شيخ الإسلام تقي الدين السبكي على قضاء الشافعية بالشام، وفرح المسلمون به.
"In diesem Jahr wurde al-'Allama Shaykh al-Islām Taqī ad-Dīn as-Subkī der Richter der Šāfi'īs im Šām. Die Muslime freuten sich darüber."
[Dhahabī, al-'Ibr]


ibn Kathir (in Al-Bidaya Wa Al-Nihaya) über Subki:
وَفِيهَا قَدِمَ الْقَاضِي تَقِيُّ الدِّينِ عَلِيُّ بْنُ عَبْدِ الْكَافِي السُّبْكِيُّ الشَّافِعِيُّ مِنَ الدِّيَارِ الْمِصْرِيَّةِ حَاكِمًا عَلَى دِمَشْقَ وَأَعْمَالِهَا، وَفَرِحَ النَّاسُ بِهِ، وَدَخَلَ النَّاسُ يُسَلِّمُونَ عَلَيْهِ لِعِلْمِهِ وَدِيَانَتِهِ

Translation:In this year the qadi Taqi Al-Din Al-Subki came from Egypt to judge over the people of damascus and the people rejoiced over it and they came giving him salam because of his knowledge and his religion.



Jalāl ud-Dīn Suyutī [rahimahullāh] sagte über ihn:

الْإمَامُ الفَقِيْهُ المحَدِّثُ الحَاْفِظُ المُفَسِّرُ الأُصُوْلِي النَحْوِي اللَغْوِي الأَدِيْب المُجْتَهِد تَقِيُ الدِّيْن أَبُوْ الّحَسَن عَلِي بْنُ عَبْد الكَافِي بْنُ عَلِي بْنُ تَمَام بْنُ يُوسُف بْن
مُوسَى بْنُ تَمَام بْنُ حَامِد بْنُ يَحْيَى بْنُ عُمَر بْن عُثْمَان بْن عَلِي بْنُ سَوَّار بْنُ سَلِيْم.
شَيْخُ الإسْلَام إمَام العصر

"Der Imām, der Rechtsgelehrter, der Hadīthgelehrter, der Präzise, der Qur'ānmeister, Der Meister in den Fundamendeten, der Meister in Grammatik, der Sprache und Literatur, der Mujtahid, "der Gottesfürchtige des Glaubens [Taqī ud-Dīn] Abu al-Hassan Alī bin Abdul Kāfī bin Alī ibn Tamām ibn Yūsuf ibn Mūsā ibn Tamām ibn Hamīd ibn Yahya ibn Umar Uthmān ibn Alī ibn Sawwār ibn Sālim "Šaykh al-Islām" und der Imām seines Zeitalters."

[Suyūtī, Tabaqāt al-Huffāz 1/525]


3.
Niemals hat ibn Abdul Hadi auf Taqiudin Subki den Takfir ausgesprochen oder als Mushrik gesehen.Sonst hätte er auf alle anderen, die Taqiudin Subki als Muslim gesehen haben, ebenfalls den Takfir ausgesprochen .

Ibn Kathir berichtet sogar das folgende Ereignis und ibnul Qayyim hat keinen Takfir auf ihn gemacht.

حَصَلَ الصُّلْحُ بَيْنَ قَاضِي الْقُضَاةِ تَقِيِّ الدِّينِ السُّبْكِيِّ وَبَيْنَ الشَّيْخِ شَمْسِ الدِّينِ بْنِ قَيِّمِ الْجَوْزِيَّةِ، عَلَى يَدَيِ الْأَمِيرِ سَيْفِ الدِّينِ بْنِ فَضْلٍ مَلِكِ الْعَرَبِ، فِي بُسْتَانِ قَاضِي الْقُضَاةِ وَكَانَ قَدْ نَقَمَ عَلَيْهِ إِكْثَارَهُ مِنَ الْفُتْيَا بِمَسْأَلَةِ الطَّلَاقِ
:Es kam zu einer Vereinbarung zwischen dem Richter der Richter Taqi al-DIn Subki und Shaikh Shams al-Din ibn al-Qayyim al-Jawziyyah unter der Aufsicht des Führers (Amir) Sayf al-Din ibn Fadl, König der Araber im Garten vom Richter der Richter. Es bestand ein Groll gegen ihn wegen der Frage des Dreimaligen Aussprechen des Talaq..



4. Sei ehrlich und objektiv und forsche nach welche Meinung die klassischen Gelehrten über Taqiudin Subki hatten und du wirst feststellen, dass sein Rang durch Abu Hamza und andere Najdis total anders dargestellt wird.

5. Zeige bitte auf welche klassische Gelehrten (und dazu gehören nicht die Najdis!) die Worte von Taqiudin Subki anders ausgelegt haben.

6. Shaykhul Islam ibn Taymiyyah hat kein takfir gegen al-Bakri gesprochen, er hat ihn sogar vor dem Sultan beschützt. Al-Bakri hat auf ibn Taymiyyah den Takfir gesprochen, aber umgekehrt war es nicht so

Shaykh al-Islām Taqī ud-Dīn ibn Taymīyyah [rahimahullāh] sagte:

"Dies ist warum die Leute des Wissens und der Sunnah [die Gelehrten] Zuflucht davor suchten den Takfir auf jene zu machen, die ihnen widersprachen, selbst wenn die Gegner Takfīr auf sie machen. Dies ist so, weil das Thema "Kufr" ein Rechtsanspruch ist welches durch die Sharia etabliert wurde und deswegen, kann die Person damit [dem Takfir zurück] nicht bestraft werden, wie es auch bei jemanden ist der über dich Lügen verbreitet, du dann auch nicht deswegen Lügen über ihn verbreiten darfst, oder das jemand mit deinen Familienmitgliedern Unzucht betreibt, du daraufhin Unzucht mit seinen Familienmitgliedern treiben darfst. Dies ist so weil das Unzucht treiben harām [verboten und strafbar] ist welche Allāhs Rechte [über dich] sind. Ähnlich ist der Takfīr ein Recht welches Allāh gebührt. Deswegen bezichtigen wir niemanden mit Kufr außer welche von Allāh ﷻ und seinem Gesandtenﷺ so bezeichnet wurden."

[Ibn Taymīyyah; Istighāta fī Radd al al-Bakrī 3/381]



Siehe auch

Ibn Kathir: الشيخ الإمام الزاهد نور الدين أبو الحسن علي بن يعقوب بن جبريل البكري المصري الشافعي، له تصانيف، وقرأ مسند الشافعي على وزيرة بنت المنجا، ثم إنه أقام بمصر، وقد كان في جملة من ينكر على شيخ الاسلام ابن تيمية، أراد بعض الدولة قتله فهرب واختفى عنده كما تقدم لما كان ابن تيمية مقيما بمصر، وما مثاله إلا مثال ساقية ضعيفة كدرة لا طمت بحرا عظيما صافيا، أو رملة أرادت زوال جبل، وقد أضحك العقلاء عليه، وقد أرا السلطان قتله فشفع فيه بعض الأمراء، ثم أنكر مرة شيئا على الدولة فنفي من القاهرة إلى بلدة يقال لها: ديروط، فكان بها حتى توفي يوم الاثنين سابع ربيع الآخر، ودفن بالقرافة، وكانت جنازته مشهورة غير مشهودة، وكان شيخه ينكر عليه إنكاره على ابن تيمية، ويقول له أنت لا تحسن أن تتكلم.
Shaykh Imam Zaahid Noor al din Abul Hasan bin Yaqoob bin Jibreel al Bakri al Misree ash Shafiee, er schrieb viele Bücher, er trug den Musnad von ash-Shafie mündlich vor Wazeerah bint al-Manja vor. Danach lebte er in Ägypten. Er gehört zu denen, die am meisten gegen Shaykhul Islam ibn Taymiyyah sind. Einige Personen der Füherschicht wollten ihn töten, doch floh er und suchte Sicherheit bei ihm (ibn Taymiyyah), wie (ich) vorher schon berichtet habe. Sein Beispiel (al-Bakri) ist wie die eines kleinen Flusses welches einen großen Ozean (ibn taymiyyah) schlagen will oder wie Sand, welches einen großen Berg beseitigen will. Er brachte die weisen Leute dazu ihn auszulachen. Der Sultan wollte ihn töten, aber einige Anführer (Umaraa) begünstgten ihn. Dann lehnte er eine Anweisung des Staates ab und wurde daraufhin aus Ägypten (Qaahirah) verbannt und zu einer Stadt namens Dewrut gebracht. Er lebte dort bis zu seinem Tode.... [Al Bidaya wal Nihaya vol 14 page 136]


7. Es gab verdammt viele Gelehrte, die Taqiudin Subki respektiert und gelobt haben und er hatte in der islamischen Gesellschaft einen sehr hohen Rang.

8. Wenn du nun sagst, dass er später ein Mushrik wurde, dann musst du aufzeigen und beweisen, dass die Führer und Fuqaa gegen ihn geschrieben und bekämpft haben, ansonsten müsstest du ehrlich sein und in der Konsequenz auf die Mehrheit dieser Generation und der Nachfolgeneration den Takfir sprechen!


Zurück zu „Diskussion über veröffentlichte Artikel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste